Das waren Mai und Juni 2015

Zwei durch und durch gefüllte und erfüllte Monate.
image

Im Mai hatten wir zwar an allen langen Wochenenden zu arbeiten und der Mann auch sonst viel zu tun, aber auch ganz ganz viel Spaß mit tollen Menschen.  Einen schönen Kurzbesuch auf unserer Streuobstwiese, die zwar mehr Pflege bräuchte aber eben doch unser Stück Natur ist. Wir hatten auch einen tollen 2. Minimenschtag (achherrjeesogroßschon). Der Geburtstag bedeutet dieses Jahr schon ein bisschen was und dass alle zu Besuch kommen ist ohnehin toll. Apropos. Besuch von der allertollsten Lotti hatten wir auch. Das war super. Der ganze Haushalt ist jetzt Lotti-Fan. Und neben Stoffwechsel-Fiebern und quatschen hatten wir auch noch ein tolles Nähkränzchen mit Frau Pepita. Und sie hat mich auf die Idee gebracht, dass man auch stehend in Bus und Bahn stricken kann. Revolutionäre Erkenntnis. Seitdem wächst mein Pullunder deutlich schneller. Viel Salat vom Balkon gab es auch. Und Fahrradausflüge.
image

Im Juni endlich mal wieder ein Nähkränzchen mit Freundin L. Und gutes Wetter. Und die große Konferenzreise nach Melbourne. Das war für alle recht aufregend. Mann und Kind allein eine ganze Woche (mit Unterstützung der Schwiegermutter) war für alle neu und hat doch gut geklappt. Ich hatte eine wirklich erfolgreiche und auch interessante Konferenz und obwohl es sehr kalt war (Winter und so) hat mir Melbourne gut gefallen. Wieder zurück verging die Zeit irgendwie schnell. Ich nähte ein bisschen Mist und nix vernünftiges. Der Minimensch schläft derzeit erst spät und klammert recht viel, und wenn ich dann aus dem Kinderzimmer komme, ist auch ein Glas Wein auf dem Balkon eine sehr verlockende Aussicht. Manchmal setze ich mich dann viel viel zu spät doch noch an die Nähmaschine. Und mache Dummsinn. Das muss sich ändern, zumal ich mir einbilde für den Urlaub noch haufenweise neue Kleidung zu brauchen. Was natürlich Unsinn ist, ich bräuchte kombinations- und Schichten-freundliche Übergangskleidung und nicht mehr Sommerkleidung. Aber das macht ja keinen Spaß…

Im Juli haben wir ein großes Familienfest und Urlaub vor.

Das war der April

Jaja, ich weiß. Etwas spät. Aber dennoch. Der April stand insgesamt unter dem Zeichen des „Wiederimalltagankommens“. Neue Babysitterin eingearbeitet. Ein Schätzchen. Echter Glücksgriff. Den Balkon bepflanzt. Den Garten entwintert. Zum Teil. Im Sand gebuddelt und in der Erde gematscht. Ein Paper geschrieben. Die Musikecke und die Nähecke eingerichtet. Ein Kleid genäht. Und Geschenke für ein Baby soon to arrive. Bilder aufgehängt. Chaos abgemildert. Fahrrad gefahren. Sonne genossen. Familienostern gefeiert. Nach hektischem Arbeiten bei Mann und mir in der ersten Aprilhälfte, Familienzeit genießen in der zweiten Hälfte. Und am Ende waren wir noch mal schön alle nacheinander richtig gepflegt krank. Naja.

image

Und im Mai haben wir zwei Geburtstage. Viel tollen Besuch. Ein bisschen unterwegs sein. Hoffentlich mehr nähen. Und eine Präsentation vorbereiten. Also soweit die Planung. Was das Leben daraus macht, sehen wir dann.