Sonntagssachen 28/2018

Brötchen gebacken, gefrühstückt. Zurück ins Bett, Erkältung und unruhige Nächte fordern ihren Tribut. Das Gesicht was aufgeräumt. Äpfel geschält. Ein NfA in fröhlichem schwarz zugeschnitten. Kuchen gegessen. Gestrickt. Das NfA genäht. Brot mit Experiment gebacken: unterm Topf statt imTopf – hat super geklappt.

Das Ergebnis des Experiments:

Sonntagssachen 27/2018

Gefrühstückt. Dem Minimensch geholfen, sein Zimmer für die wöchentliche Tour des Staubsaugerroboters aufzuräumen. Gleiche Tiere gesucht. Bolognese vorgekocht. Einen sehr leckeren Apfelkuchen von und mit Familie Drehumdiebolzeningenieur gegessen. Industrie-Natur bespaziert. Den letzten Schluck eines sehr guten Rotweins getrunken. Ein ziemlich hübsches aber vermutlich eher uninteressantes weil eilig gebackenes Brot aus dem Ofen geholt.

Sonntagssachen 25/2018

Relativ lang geschlafen und dann Pilates gemacht. Gefrühstückt . Probe-Zuschnitttetris auf dem Trockenen – das mache ich häufig, dass ich erstmal gucke, wieviel Platzbedarf bei wieviel Bruchteilen benötigt wird und dann entscheide, ob ich einen oder zwei Stoffbrüche bügele. Sehr viel Zeit das Zahnbaby gehuckelt. Eiskaffee getrunken. In der Sonne spaziert. Total gesundes Abendessen am Spazierweg. Zuschnitt in echt – Rita Blouse Probemodell.

Sonntagssachen 24/2018

Nach erstaunlichen siebeneinhalb Stunden Schlaf quasi wie neugeboren erwacht – oder so ähnlich. Erstmal den hungrigen Nachwuchs mit Melone versorgt. Und gebügelt – diese Sommerbekleidung ist ja doch unangenehm bügelintensiv. Kaffee getrunken, warm. Was getrennt und geändert. Der Minimensch nähte sich derweil vollkommen selbständig was selbst ausgedachtes. ❤ Eis rühren lassen. Eiswaffeln gebacken – danach war die Küche definitiv zu warm für weitere Benutzung, aber es gab selbstgemachtes Eis aus Schafmilch. Nach Besuch mit Eis und schnellem kaltem Abendessen auf dem Balkon den Sommerabend romantisch ausklingen lassen – ich mag Sommer ja sehr.

Sonntagssachen 22/2018

Yoga gemacht, zu deutlich zu früher Uhrzeit und mit zwei übernächtigten Kindern drumrum. Brötchen in den Ofen geschoben. Viel viel Kaffee getrunken. Gesmokt. Mit tatkräftiger „Hilfe“ die Spülmaschine ausgeräumt . Pflaumenkuchen gegessen. Beeindruckt die Chaoskompetenz von drei zeitgleich agierenden Krabbelkindern bewundert. Flammkuchen sommerlich belegt. Voll romantisch auf dem Balkon gesessen – und hui war das noch warm am Abend.

Sonntagssachen 15/2018

Deutlich zu früh waren gleich beide Kinder wach und überaus mitteilungsbedürftig – ich erbarme mich und stehe auf, mehr als zombiemäßig rumsitzen geht aber nicht. Frühstück. Vormittagsnickerchen. Eine sehr leckere Griesflammerie-Tarte gebacken. Gestrickt während beide übermüdeten Kinder sich auf der Rückbank erfolgreich wach hielten. Einen erstaunlich entspannten Nachmittag mit Freunden verbracht dafür dass wir alle reichlich übermüdet waren – der Mikromensch war zum ersten Mal im Sand. Nach einer Rückfahrt mit wiederum sich wach haltendem Mikromensch und Wutanfall-Eskalation beim übermüdeten Minimensch ein recht verdientes Feierabend-Malzbier auf dem Sofa.