Sonntagssachen 19/2020

Monothematisch.

Mühsam in die Gänge gekommen mit Kaffee, Croissant und Saft. Erstmal den überlaufenden Stoffschnipselmüll der Vortage geleert. Virtuell gemeinsam genäht. Schönes Rockfutter gemacht (und auch den Rest des Rockes). Blödes Schnittmusterausschneiden ist doch auch viel schöner mit Freundinnen. Und Handnähte sowieso. Wochenendabschluss mit Grießbrei.

Sonntagssachen 17/2020

Brötchen UND Croissants gebacken. Maus geguckt. Yoga gemacht. Die Kinder zur Beseitigung von Chaosbergen motiviert (leidlich erfolgreich). Mir selbst die Haare geschnitten. Dem Mann beim Musizieren zugehört. Kaffee und Strickzeug in der Sonne. Pita Taschen gebacken (ja, möglicherweise artet es etwas aus hier). Kinder gebadet.

Hervorragender Sonntag. Kein Streit, Sonne, Garten, gutes Essen und Yoga. Die Wahlergebnisse ignorieren wir mal geflissentlich.

Augustsachen

Ich habe in den letzten 6 Wochen jeden Sonntag Fotos gemacht und bin jede Woche nicht dazu gekommen, sie mit kurzem Text zu posten. Ja so sieht das hier aus. Das Auf-Sicht-Fahren in Sachen Pandemie schlaucht mich erheblich. Auch die Kinder sind seltsam aus der Spur, insbesondere nachts. Hinzu kommt eine wenn auch nicht existenzielle, doch irgendwie auch ermüdende Unsicherheit im Beruflichen. Und dazu das dies und das des Alltags und Zack hänge ich nachmittags und abends ermattet auf dem Sofa oder inmitten des Kinderchaos und schlafe nachts schlecht. Deshalb gibt es hier nun Augustsonntage im Schnelldurchlauf.

Sonntage bestehen scheinbar aus Maus, Ernten, viel essen, einkochen und spielen. Klar zu wenig Sport, Yoga und Nähkram.

Sonntagssachen 16/2020

Brötchen und Croissants gebacken. Leinsamengel gekocht. Beim Abriss eines nutzlosen Dings unterstützend zugeschaut. Ausgemalt. Die Terrasse frei geräumt und gesäubert. Einen Pool sehr sehr lang mit Wasser verfüllt. Gelesen.

Sonntagssachen 15/2020

Früh am Morgen in Ausflugsschuhe geschlüpft. Wackelige Babymurmeltiere und andere Baby- und ausgewachsene Tiere angeguckt, leider auch deutlich zu viele Menschen, die keinen Abstand halten. Munition gemacht. Marmelade gekocht. Nudeln mit grünem Spargel gegessen. Terrassenabend mit Kerze, Wein und Buch.

Sonntagssachen 13/2020

Eine Croissantfamilie gebacken. Gefrühstückt. Fußball gespielt – das Kind vermisst die Hofpause und die OGS. Im Gemüsebeet nach dem rechten gesehen. Aufgetauten Kuchen gegessen. Kartoffel-Bohnen-Gemüse mit Thymian. Masken genäht.

Sonntagssachen 12/2020

Frühstück. Eher anspruchsvolles Yogaprogramm. Einen riesigen Haufen halb verrottetes Holz sortiert, scheinbar lag da mitten in unseren Himbeeren ein ganzer grob zerlegter Baum, immer mal was neues. Haferkekse gebacken – die Sonntagssüß-Auswahl wird zunehmend vom Eiermangel bestimmt. Tomaten ausgepflanzt. Kaffeepause in der Sonne. Und lesen in der Sonne. Und angegrillt.

Sonntagssachen 11/2020 – vergessen

Huch, da hab ich doch vergessen, die Sonntagssachen zu posten. Croissants gebacken- ich laboriere noch, finde sie zu schwer. Einen Schnitt kopiert. Stoffrestrechtecke auf Vorrat geschnitten und farblich sortiert. In den Kampf gegen Brombeeren gezogen, damit es uns nach der Corontäne nicht ergeht wie Dornröschen. Und hach was ist Frühlingsgrün schön! Einen neuen Plan gemacht, Schule geht ja wieder los. Wochenendausklang aber ohne Alkohol mit Appléritif. Was genäht.